• Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle
  • YouTube - White Circle

NEUESTE
BEITRÄGE:

Please reload

ASP - Saltatio Mortis - Die Toten Hosen (2019)

25.03.2019

 

ASP - Zaubererbruder - Live & Extended (2019)

 

Genre: Rock / Alternative

 

Release: 08.03.2019

 

Format: Doppel-CD

 

Anzahl Ton- / Bildträger: 2

 

Label: Trios Music Group

 

Spielzeit: 150 Minuten

 

Fazit:

 

Die Gothic-Novel-Rocker „ASP“ gingen 2018 auf eine ganz besondere Konzertreise. Zum zehnten Jubiläum ihres Werkes „Zaubererbruder - Der Krabat-Liederzyklus“ führten sie das gesamte Doppelalbum live und in voller Länge auf. Rückblende. 2008. „ASP“ veröffentlichen ein außergewöhnliches Werk: Auf zwei CDs erzählt Sänger und Mastermind Asp Spreng seine Interpretation der sorbischen Sage um den Zauberlehrling Krabat, deutlich inspiriert, aber doch klar abgrenzbar von Otfried Preußlers gleichnamigen Roman. Das Album entpuppt sich als großer Erfolg und erweitert den Kreis der begeisterten Fangemeinde, die von nun an das Wirken der Band verfolgen wird. Die Mischung aus poetischem Sog und musikalischer Vielseitigkeit schlägt viele in ihren Bann - und lässt sie seither nicht mehr los. Nicht die Hörer. Und nicht die Musiker. Mit den neuen atemberaubenden Stücken „Osternacht“, „Geh und heb dein Grab aus, mein Freund“, „Der Letzte (Krabat-Reprise)“ und der Lesung „Das andere Ende“. Die volle Power der Rock-Band sowie der drei Gastmusiker wurde von Star-Produzent Vincent Sorg („Die Toten Hosen“, „In Extremo“) mit viel Gespür für die Geschichte gemischt, sodass der Hörer nicht nur den Konzertgenuss erlebt, sondern sich mitten in der fesselnden Geschichte befindet, durch die Asp Spreng als sympathischer Conférencier und Storyteller führt. Das imposante Live-Zeugnis kommt ab dem 08.03.2019 als Download, Doppel-CD und streng limitierte 3-LP im Spezial-Gatefold inklusive Poster über Trisol Music Group auf den Markt.

 

„Schenk‘ dir eine Rabenfeder, unsere Liebe unter Pfand. Denk‘ an mich, ich komme wieder. Denk‘ an mich, hältst du sie in der Hand!“, heißt es bekanntlich im eingängigen Refrain des asp‘schen Mega-Hits „Krabat“. Es ist einer der ingesamt fünfzehn Songs des spektakulären Doppelalbums „Zaubererbruder - Der Krabat-Liederzyklus“ aus dem Jahr 2008. Doch zählt dieser Klassiker allein längst nicht nur zu den wahrscheinlich bekanntesten Exponaten dieser Szene, auch das von der sorbischen Sage und Ottfried Preußlers gleichnamigem Jugendroman inspirierte Epos selbst gehört wohl fraglos zu den besten Werken der bandeigenen Diskographie und immersivsten Konzeptalben der gesamten schwarzen Musikhistorie. Kein Wunder, dass das nunmehr zehnjährige Jubiläum gebührend gefeiert werden musste und wie könnte man das schon besser, als mit einer eigenen Tournee? Immerhin hielten die damaligen Akustik-Shows unter dem Banner der „Dunkelromantischen Winternächte“ ja lediglich ausgewählte Stücke des facettenreichen Zyklus bereit... Das ambitionierte Vorhaben stand also: Eine Konzertreise mit neun Terminen, bei welcher die komplette Geschichte in chronologischer Reihenfolge im Rock-Gewand erzählt werden sollte. Zur klanglichen Unterstützung holte man hierzu abermals Multiinstrumentalist Thomas Zöller ins Boot. Mit Leierspielerin Patty Gurdy und Violinist Nikos Mavridis gab es zudem zwei beeindruckend talentierte Neuzugänge zu verzeichnen, die das bereits bestehende Line-Up aus Schlagzeuger Stefan Günther-Martens, Bassist Andreas „Tossi“ Gross, sowie den beiden Gitarristen Sören Jordan und Lutz Demmler mit ihren virtuosen Fertigkeiten wunderbar bereichernd abrundeten. Vollkommen zurecht, denn die vielen kleinen Details und liebevollen Feinheiten der angepassten Arrangements dürften sich hier gerade in den Ohren der Kenner bemerkbar machen. Elektronisch erstellte Samples vom Band sucht man im kompletten Mitschnitt des rund zweieinhalb Stunden langen Konzerts vom 12.10.2018 aus der Turbinenhalle Oberhausen jedenfalls vergeblich. Der durchweg saubere, satte und glasklare Sound der lückenlos dargebotenen Titel ist nicht nur zu jeder Zeit live und organisch, sondern dabei auch derart perfekt dargeboten, sodass man kaum mehr bemerkt, dass es sich hier tatsächlich um die Aufnahme eines Konzerts handelt. Neben der stets hervorragenden Stimmung des hörbar gebannten Publikums, dem emotionalen Spektrum und der schieren Varianz der packenden Setlist, ist es insbesondere der gar magischen Qualität zu verdanken, dass der Zauber dieses einmaligen Abends auf diesen zwei Silberlingen glaubhaft verkörpert werden kann. Natürlich hat sich Frontmann und Sänger Alexander Frank „Asp“ Spreng einmal mehr nicht mit dem Maximum an Aufwand zufriedengegeben und stattdessen allerhand Überraschungen vorbereitet, eben „wie es sich für einen guten-bösen Müllermeister so gehört“, wie während einer der ebenso zahlreichen wie gleichsam auch äußerst unterhaltsamen Ansagen gleich zu Beginn konstatiert wird. So bekam der ohnehin schon viel beschäftigte Mastermind innerhalb der zehn Jahre seit Veröffentlichung das drängende Gefühl, längst noch nicht alles zu Krabat erzählt zu haben, weswegen während der Konzerte gleich zwei komplett neue Songs ihre Premiere feiern durften, die ab jetzt selbstverständlich nicht nur als Doppel-Single im Shop zu erstehen, sondern auch auf dem Doppelalbum erhältlich sind: „Osternacht“ und „Geh Und Heb Dein Grab Aus, Mein Freund“. Dazu gesellen sich mit „Der Letzte“ noch eine zusätzlich komponierte Reprise, während die schaurige Kurz-Lesung „Das Andere Ende“ einen alternativen Blickwinkel auf die Geschichte des Zauberlehrlings eröffnet... Eine gigantische Rock-Oper zwischen treibendem Rock, leidenschaftlicher Romantik und dunklen Folk-Anteilen! Weiterhin soll einmal mehr auch die qualitativ hochwertige Gestaltung des edlen Digibooks keinesfalls unerwähnt bleiben, welches in einem gewohnt kostspielig gestalteten Booklet bei beständiger Fadenheftung neben ausnahmslos allen Liedtexten auch zahlreiche, stimmungsvolle Impressionen auf über einhundert Seiten Bilderdruckpapier mit Seidenmatt-Laminierung bereithält, hier in der Artwork-Kunst von Pit Hamann vereint. Was soll man da bitte noch weiter schreiben, außer vielleicht: „Dieser Zauber hat Bestand!“.

 

Informationen:

 

https://www.aspswelten.de

 

https://www.facebook.com/AspsWelten/

 

Saltatio Mortis - Klassik & Krawall (2019)

 

Genre: Rock / Alternative

 

Release: 22.03.2019

 

Format: Doppel-CD

 

Anzahl Ton- / Bildträger: 2

 

Label: We Love Music (Universal Music)

 

Spielzeit: 111 Minuten

 

Fazit:

 

Auf der „Brot und Spiele - Klassik & Krawall“-Edition sorgen Alea, Falk, Elsi, Frank, Jean, Luzi, Till und Lasterbalk für völlig neue Impulse innerhalb ihres Musikgenres: So hat man die ursprüngliche Punkrock-Hymne „Sie Tanzt Allein“ mit vereinten Kräften zur berührenden Piano-Ballade umgebaut, während die Dudelsäcke auf dem Uptempo-Party-Kracher „Nie Wieder Alkohol“ gegen an osteuropäische Klezmer-Musik erinnernde Violinen eingetauscht wurden. Die dramatisch-treibende „Brunhild“ präsentiert sich nach einem bombastischen Klassik-Make-Over mit jeder Menge kopfkinohaftem Hollywood-Flair und die verzerrten Punkrock-Gitarren im gesellschaftskritischen „Europa“ wurden entstöpselt und in akustischer Form mit reduzierter Streicherbegleitung re-arrangiert. „Ich finde, durch diesen melodramatischen Ansatz bekommt der Text eine völlig neue Aussage“, so Lasterbalk weiter. „Wir sind bei den neuen Arrangements immer unserem Bauchgefühl gefolgt. Es ging darum, die Stücke in neuem Licht zu präsentieren, ohne ihnen dabei ihren ursprünglichen Charakter zu rauben. Es war wahnsinnig spannend zu beobachten, wie ein professionelles Klassikorchester arbeitet und unsere Lieder interpretiert. Hier treffen buchstäblich zwei völlig unterschiedliche Welten aufeinander!“ Doch damit noch lange nicht genug: Die „Brot und Spiele - Klassik & Krawall“-Edition verfügt auch über eine dritte Dimension, in die „Saltatio Mortis“ ihre Hörer auf der krawalligen Live-Scheibe mitnehmen. Aufgenommen am 3. November 2018 in der restlos ausverkauften Oberhausener Turbinenhalle zelebriert die Band ein wahres Live-Feuerwerk. Pure Energie, die das Oktett authentisch während der größten Show seiner letzten Tour eingefangen hat. „Wir fanden den Titel „Klassik & Krawall“ von Anfang an super. Wir zeigen hier beide Facetten auf, zwischen denen sich diese Band bewegt. Außerdem lieben wir Special-Editions wie Sammler-Boxen oder Sonderausgaben, bei denen die Fans das besondere Extra bekommen. Wer uns noch nie live gesehen hat, der sollte sich unbedingt diese Scheibe anhören. Wir geben bei den Shows immer 120 Prozent. Wir laden das Publikum ein: Wir lachen, weinen und feiern zusammen mit unseren Fans. Gemeinsam machen wir uns einen schönen Abend mit krachiger Musik.“ Das fulminante Doppel-Album „Klassik & Krawall“ erscheint am 22.03.2019 digital, als 2-CD-Digipak, 3er-Vinyl im Gatefold und limitierte Deluxe Edition im aufwändig gestalteten Fotobuch über Universal Music.

 

Schon das letzte Studioalbum „Zirkus Zeitgeist“ stellte eine deutliche Evolution des bekannten Sounds der acht Spielmänner aus Karlsruhe dar und erreichte damit Gold-Status. Basierend auf diesem Erfolg erschienen bald darauf zwei weitere Editionen: Der Akustik-Ableger „Ohne Strom Und Stecker“ und die auditive Dokumentation „Live Aus Der Großen Freiheit“. Für das neueste Werk „Brot Und Spiele“, welches sich ebenfalls sofort auf den ersten Platz der Charts setzten konnte, hat sich die nimmermüde Band einmal mehr etwas ganz Besonderes ausgedacht und führt auf „Klassik & Krawall“ zwei verschiedene Seiten von „Saltatio Mortis“ zusammen, die einerseits gegensätzlicher wohl nicht sein könnten, andererseits in dieser Kombination jedoch hervorragend zusammen funktionieren... Erstaunlicherweise sowohl miteinander als auch voneinander losgelöst. So finden sich auf der ersten Disc insgesamt zwölf Neuinterpretationen ausgewählter Stücke von „Brot Und Spiele“, die rein instrumentale Ouvertüre „Ein Stück Unsterblichkeit“ und das launige „Mittelalter“ ausgenommen. An die Stelle rhythmisch taktierender Drums und metallischer Gitarren tritt nun eine durchweg bombastische Orchesterbegleitung mit mächtiger Percussion aus pompös donnernden Trommeln und mächtig ausladenden Streichern. Die meisten Arrangements wirken nun maßgeblich beruhigter, was der schieren Intensität nur zuträglich ist und die ohnehin zugrundeliegende Emotionalität in bisher ungeahnte Höhen steigert, welche ihren Vorbildern allesamt in nichts nachstehen und manchmal sogar klar überlegen sind! Die ungemein epochale Instrumentierung vermag es, den allgemeinen Blickwinkel feinsinnig zu verändern und durch ihre neuerlichen Harmonien eine gänzlich differenzierte Atmosphäre zu transportieren, die sich in all ihrer bedeutenden Schönheit und Dramaturgie direkt ins Herz des Rezipienten katapultiert. Auf der zweiten CD darf der Hörer dann hingegen die geballte Live-Power erfahren: „Saltatio Mortis“, wie man sie kennt und liebt! Mit ganzen achtzehn Songs, die am 03.11.2018 beim restlos ausverkauften Konzert in der Oberhausener Turbinenhalle aufgenommen wurden, lässt sich die authentisch eingefangene Energie in die eigenen vier Wände projizieren. Insbesondere durch die differenzierte Perspektive hinsichtlich der vorherigen Klassik-Versionen wird der markante Unterschied hier nochmals umso deutlicher und kickt mehr denn je. Ein fantastischer Eindruck für alle Daheimgeblieben, aber zugleich auch die perfekte Erinnerung für jene Fans, die hautnah auf Tour dabei waren. Der Fokus liegt dabei klar auf den neueren Songs, sodass sich im Vergleich zu vorherigen Releases nichts wiederholt und der Live-Backkatalog logisch erweitert wird. Natürlich stets durch so einige Klassiker und Hits sinnvoll erweitert. Summarum ein unverzichtbares Package, welches die Brücke zwischen zwei Welten schlägt, sich gegenseitig ergänzt und pusht. Sich selbst ausprobiert, Neues und Altes in ausgewogener Balance bietet. Eines der besten Beispiele dafür, wie eine solche Companion-Veröffentlichung zum Hauptwerk dieser Tage aussehen sollte!

 

Informationen:

 

https://brotundspiele.saltatio-mortis.com

 

https://www.facebook.com/saltatiomortisofficial/

 

Die Toten Hosen - Zuhause Live: Das Laune Der Natour-Finale (2019)

 

Genre: Rock / Alternative

 

Release: 29.03.2019

 

Format: 3-CD

 

Anzahl Ton- / Bildträger: 3

 

Label: Jochens Kleine Plattenfirma (JKP)

 

Spielzeit: 193 Minuten

 

Fazit:

 

Ein gelungenes Live-Album braucht einige unverzichtbare Zutaten: Eine Setlist, bei der sich möglichst ein Höhepunkt an den Nächsten reiht. Die Geschwindigkeit der ausgewählten Lieder sollte optimalerweise deutlich schneller sein als im Studio. Hilfreich ist auch, wenn das Publikum gut gelaunt zur Aufnahme beiträgt, die Musiker spielen, als ob es um ihr Leben geht und die Stimme des Frontmannes meist kurz vorm Überschlag ist. „Zuhause Live: Das Laune der Natour-Finale“ hat eine Menge dieser Momente im Angebot. Das Doppelalbum dokumentiert ein Jahr der „Toten Hosen“, das sehr gut zu ihnen war: Über eine Million Zuschauer feierten sie auf ihrer „Laune der Natour“. Die Aufnahmen sind ein Destillat dessen, was die Band heute ausmacht: Spielfreude und Leidenschaft, ein über die Jahrzehnte gereiftes Repertoire, dessen Lieder für Millionen treuer Fans ständiger Begleiter ihres Lebens geworden sind und die Dynamik eines abendfüllenden Konzerterlebnisses, das die ganze Bandbreite der menschlichen Gefühlsskala ausdrückt. Mitgeschnitten wurden die 34 Lieder der Doppel-CD am zweiten Tag des mit insgesamt über 80.0000 Menschen ausverkauften, großen Tourfinales in der Heimatstadt der Hosen. Als ganz besonderen Leckerbissen hat die Band für eine spezielle Dreifach-CD-Edition im Herbst 2018 ein Konzert im legendären Berliner Club SO36 aufgenommen, das den Titel „Auf der Suche nach der Schnapsinsel“ trägt und 25 Lieder enthält, von denen viele zum allerersten Mal auf einem Livealbum und nur selten auf der Setlist zu finden waren. Hier findet man den Wahnsinn pur, der bis heute ein wichtiges Element der Toten Hosen geblieben ist: 73 Minuten Vollgas mit Perlen, Flops, Coverversionen und B-Seiten von 1982 bis heute! „Zuhause Live - Das Laune der Natour-Finale“ erscheint als Stream oder Download, als Doppel-CD und Dreifach-CD mit „Auf der Suche nach der Schnapsinsel: Live im SO36“, sowie als auf 5.000 Stück limitierte Fünffach-Vinyl im Hardcover-Schuber mit „Zuhause Live: Das Laune der Natour-Finale“ als Dreifach-LP und „Auf der Suche nach der Schnapsinsel: Live im SO36“ als Doppel-LP, jeweils im Gatefold-Cover und 180gr-Vinyl (Veröffentlichung erst am 12.04.2019).

 

Pünktlich zum offiziellen Kinostart der Dokumentation „Weil Du Nur Einmal Lebst - Die Toten Hosen Auf Tour“ am 28.03.2019 erblickt auch ein ganz besonderer Release das Licht der Welt, denn wie zu jedem guten Film gehört auch hier ein Soundtrack! Und was könnte vor diesem Hintergrund wohl besser passen, als 100% Hosen live? Das randvoll gepackte Doppelalbum „Zuhause Live: Das Laune Der Natour-Finale“ bietet dem Hörer genau das: Extra dafür wurden beim traditionellen Heimspiel-Finale am 12. und 13.10.2018 in der Esprit Arena zu Düsseldorf insgesamt ganze vierunddreißig Lieder aufwändig mitgeschnitten. Der Abend wurde damals von den drei Hochkarätern „Massendefekt“, „Feine Sahne Fischfilet“ und „Billy Talent“ als namhafte Support-Acts vor rund fünfzigtausend begeisterten Besuchern eingeläutet. Zwei Mal. Ausverkauft. Bei einem derart umfassenden Backkatalog, wie die fünf sympathischen Rheinländer ihn nach weit über dreißig Jahren Bestehen mittlerweile vorweisen können, ist die Erstellung einer möglichst ausgewogenen Setlist gewiss kein allzu leichtes Unterfangen mehr und doch ist auf den beiden Silberlingen nahezu alles vertreten, was das selige Fan-Herz so begehrt: Von den stets beliebten Klassikern „Auswärtsspiel“, „Liebeslied“, „Bonnie & Clyde“, „Steh Auf, Wenn Du Am Boden Bist“, „All Die Ganzen Jahre“, „Wünsch Dir Was“, „Freunde“ und „You‘ll Never Walk Alone“ über alte Perlen wie „Opel-Gang“, „Nur Zu Besuch“, „Unsterblich“, „Pushed Again“, „Willkommen In Deutschland“, „Halbstark“, „Popmusik“ oder „Altbier-Lied“, neuen Klassikern der Marke „Ballast Der Republik“, „Das Ist Der Moment“, „Altes Fieber“ und „An Tagen Wie Diesen“ bis hin zu ganz frischem Material vom aktuellen Album wie „Alles Mit Nach Hause“, „Unter Den Wolken“, „Wannsee“, „Wie Viele Jahre (Hasta La Muerte)“ oder „Alles Passiert“ kommt hier in den zweieinhalb Stunden wirklich jeder voll auf seine Kosten! Dass die gewohnt ekstatische Stimmung vor Ort demnach zuverlässig einen mitreißenden Höhepunkt nach dem anderen erreichte, muss da wohl nicht weiter erwähnt werden. Dass es Campino und Co. mit diesem Ableger gelingt, jene abermals so ungemein authentisch für die heimischen Boxen greifbar zu machen, aber umso mehr. Ein echtes Must-Have für jeden treuen Anhänger der Düsseldorfer! Doch damit noch lange nicht genug: Im November vergangenen Jahres spielte die Band einen exklusiven Gig im legendären Berliner SO36 in Kreuzberg, für welchen sie, wie so oft, nur zu gerne eine äußerst charmante Ausnahme von den üblichen Kulissen riesiger Arenen und Stadien machte. Eine kleine Liebeserklärung und das völlig zurecht, fand hier um 1982 doch eines ihrer ersten Konzerte statt. „Auf Der Suche Nach Der Schnapsinsel“ stellt somit das genaue Gegenteil zu ersten beiden CDs dar: Hier gibt es wunderbare Nostalgie pur, welche mit ihrer intimen Club-Atmosphäre an die einstigen Anfänge der gestandenen Punks erinnert. Im Vordergrund des zweiunddreißig Songs umfassenden Oldschool-Sets stehen allerdings nicht die üblichen Verdächtigen, sondern vor allem lange nicht Gespieltes und Rares, von dem es fünfundzwanzig Tracks auf den Tonträger geschafft haben: „Unter Falscher Flagge“, „Wir Sind Bereit“, „Geh Aus Dem Weg“, „Venceremos - Wir Werden Siegen“, „Streichholzmann“, „Warum Werde Ich Nicht Satt?“, „Weißes Rauschen“, „Helden Und Diebe“, „Mehr Davon“ oder „Reisefieber“, um nur Wenige zu nennen. Mit „Urknall“, „Traurig Einen Sommer Lang“ und „Gegen Der Zeit“ haben sich zudem auch einige Schmankerl neueren Datums auf die Disc geschlichen. Sehr schön! Wer seine bestehende Sammlung also auch um solches Live-Material komplettieren möchte, das es bisher noch nicht in dieser Form gegeben hat, bekommt hier die Chance als Rundumschlag zum Zugreifen. Ein eindrucksvolles Zeitzeugnis auf insgesamt drei CDs, welches einmal mehr belegt, dass es mit Sicherheit auch in Zukunft voller Inbrunst „Bis zum bitteren Ende!“ heißen wird.

 

Informationen:

 

https://www.dietotenhosen.de

 

https://www.facebook.com/dietotenhosen/

Please reload

© 2020 - PROUDLY CREATED BY ROGGENFAENGER

  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle
  • YouTube - White Circle