• Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle
  • YouTube - White Circle

NEUESTE
BEITRÄGE:

  • Christoph Lorenz

Staubkind - Blutengel - Rabia Sorda (2018)


Staubkind - Hinter Meinen Träumen (2018)

Genre: Pop / Rock

Release: 20.04.2018

Format: Doppel-CD Anzahl Ton- / Bildträger: 2

Label: Out Of Line (rough trade)

Spielzeit: 96 Minuten

Fazit:

Im Jahr 2004 begann sie, die große Reise eines einzelnen Mannes, der all seine Erfahrungen, Erlebnisse und Emotionen auf diesem langen Weg sammelte, kanalisierte und fortan in Musik zu gießen begann: Es ist die Geschichte von Sven Louis Manke. Der gebürtige Dresdner, der einst hoffnungsvoll in die belebte Hauptstadt Berlin, seit jeher kochender Schmelztiegel für Kunst und Kreativität aller Art, auszog, sollte aber zunächst nicht nur allein in der pulsierenden Weltmetropole, sondern vor allem auch beim Indie-Label „Fear Section“ seine neue Heimat finden, über welches sodann nur wenig später das Debüt „Traumfänger“, sowie dessen Nachfolger „Zu Weit“ erschien. Die Grundlage für einen erfolgreichen Einstieg in die schwarze Szene war geschaffen, die harte Arbeit und all der Mut würden noch reich belohnt werden. Der große Durchbruch folgte dann endlich fünf Jahre später mit dem dritten, selbstbetitelten Album „Staubkind“ und zahlreichen Support-Shows vor einem Millionenpublikum, für die zum damaligen Zeitpunkt immer weiter aufstrebende Formation „Unheilig“. Heute hat sich das ehemalige Dark-Rock-Projekt weitestgehend von seinen dunkel-melancholischen Wurzeln im Gothic entfernt und dafür zum zugänglichen, urbanen Pop gewandelt. Nach dem letzten Studio-Release „An Jedem Einzelnen Tag“, welches gar bis in die viel beachteten Top Ten vorzurücken wusste, im Frühjahr und der umfassenden Live-Retrospektive „Immer Wenn Es Anfängt“ im Dezember 2017, gewährt man der stetig anwachsenden Fangemeinde mit „Hinter Meinen Träumen“ nun einen äußerst persönlichen, da sensibel arrangierten Blick in die reine Seele der darauf enthaltenen und von Grund auf ehrlich-authentischen Songs. Es ist das erste, reine Akustik-Album in rund vierzehn Jahren Bandgeschichte und lässt in eine ganz besondere Atmosphäre eintauchen, die in dieser Form erst exakt dann entstehen kann, wenn sich der Hörer im oftmals so hektischen Alltag ausreichend Raum für die seltenen, ruhigen Momente schafft, sich empfänglich zeigt und den leisen Töne somit ihren essentiellen Raum gibt, wenn sie denn einmal angeschlagen werden. Diese werden durch eine Auswahl von insgesamt dreizehn Titeln repräsentiert, welche sich aus einem Querschnitt der letzten drei Veröffentlichungen zusammensetzt. Die Anfangstage bleiben, wie auch zuletzt während der Konzerte, unverständlicherweise leider unberührt.

Das standardisierte und mittlerweile perfekt eingespielte Live-Ensemble aus Schlagzeuger Friedemann „Friedel“ Mäthger, Pianist Marcel Jacob, Bassist Sebastian „Bassty“ Scheibe und Gitarrist Daniel Lindenblatt reduzieren die Melodien auf den gefühlvollen Kern der Songs. Ergänzt werden sie dabei durch das filigrane Spiel von Violinistin Ruth Mogrovejo und Cellistin Jenny Melicus. Neben der aktuellen und extra für das Album komponierten Single „Deine Zeit“, die sich allein rein soundtechnisch nahezu perfekt in das Konzept einfügt, warten selbstverständlich noch einige weitere Versionen. So wird etwa der letzte Ableger durch „Das Beste Kommt Noch“, „An Jedem Einzelnen Tag“, „Platz Zum Träumen“, Fliegen Lernen“, „Wunsch Frei“, „Lauter Leben“, „Halt Dich Fest“ und „Mit Kinderaugen“ großzügig abgedeckt, vom 2014er Langspieler „Alles Was Ich Bin“ ist lediglich „Wunder“ mit dabei, während das mittlerweile ikonisch zelebrierte „Angekommen“, „So Nah Bei Mir“ und “Kleiner Engel“ das 2012 erschienene Werk repräsentieren. Der Fokus liegt somit deutlich auf der neuesten Ära, doch eines haben alle Stücke gemeinsam und das ist der eindringliche, weil puristische Charakter. Dieser erschöpft sich vor allem durch die behutsam eingesetzten Streicher, im direkten Zusammenspielt mit akustischen Gitarren und einem emotional aufspielenden Piano. Über allem schwebt die markante Reibeisen-Stimme von Louis Manke, welcher auf diese Weise eine noch breitere Aufmerksamkeit zuteil wird. Eine sehr schön Idee, wenngleich es Sinn und Nutzen bei derlei Kompilationen anhand bisheriger Veröffentlichungen natürlich auch immer etwas kritisch zu hinterfragen gilt. Ganz gleich, ob es sich um ein Best-Of, ein Remix-, Orchester oder eben Unplugged-Album handelt. Auch wenn sich die hier vorliegenden Versionen in den Details der Arrangements von ihren Originalen und etwaigen Alternativen unterscheiden, so muss doch auch angemerkt werden, dass man sich mit diesem Vorhaben nicht unbedingt neu erfindet. Bereits 2013 gab es eine eigene Akustik-Tournee durch viele deutsche Städte, die sich im Folgenden zu einer wahren Tradition entwickeln sollte und mit der gleichnamigen Live-Doppel-CD „Wo Wir Zuhause Sind“ anschließend für die Ewigkeit festgehalten wurde. Zudem lag den limitierten Deluxe-Editionen der vergangenen Langspieler ohnehin eine Bonus-Disc mit akustischen Versionen der jeweiligen Songs bei, wodurch die Käufer ebendieser nun keine allzu revolutionäre Entwicklung des bekannten Sounds erleben. Echte Fans greifen trotzdem zu! "Hinter meinen Träumen" ist der intime Blick hinter so manch wichtiges Stück aus dem bisherigen „Staubkind“-Kosmos. Ehrlich, pur und mit ganz viel Gefühl zum Träume fangen. Ab dem 20.04.2018 überall erhältlich.

Informationen:

http://staubkind.de

https://de-de.facebook.com/Staubkind.Music/

Blutengel - Live Im Wasserschloss Klaffenbach (2018)

Genre: Electro / Pop / Alternative

Release: 27.04.2018

Format: Box-Set Anzahl Ton- / Bildträger: 4

Label: Out Of Line (rough trade)